Mittwoch, 29. Mai 2013

Uns von der Natur berühren lassen...

 
(c) keller - fotolia.com
In Mark Colemans Buch "Die Weisheit der Wildnis" (ich werde demnächst auch noch eine umfassende Rezension posten) fand ich dieses wundervolle Zitat:


Uns alle kann die Natur auf unterschiedliche Art und Weise berühren, sobald wir unsere Haltung ihr gegenüber ändern und ihr empfänglich und achtungsvoll begegnen. Wenn wir die Birken, die Vergissmeinnicht und die krächzenden Raben in den Baumwipfeln achten und bereit sind, von ihnen zu lernen, entwickeln wir vielleicht allmählich eine Beziehung zu ihnen. Und dann wird die Natur lebendig. Wir betrachten sie nicht länger als eine leblose oder nett anzuschauende Sache, sondern sehen sie als lebendige, atmende, geheimnisvolle Welt und als Schatztruhe der Weisheit und des Lernens, die stets ihre Lektionen für uns bereithält. So erwacht unsere Welt zum Leben und erlaubt uns, uns in jedem Augenblick berühren zu lassen: von den Magnolien in unserer Straße, der kühlen Novemberluft oder der Verspieltheit der im Gebüsch umherflitzenden Zaunkönige.











Mark Coleman: Die Weisheit der Wildnis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen