Donnerstag, 28. März 2013

John Muir

John Muir (1838 - 1914) war Naturwissenschaftler, Schriftsteller, Entdecker, Erfinder, Ingenieur, Geologe und Naturschützer. Hier ein paar schöne Zitate, die seine Weltsicht beschreiben...

*
In keiner Landschaft in der Sierra, die ich gesehen habe, gab es etwas Langweiliges oder Totes und auch nichts von dem, was in Fabriken „Ausschuss“ oder „Abfall“ genannt wird; alles ist vollkommen sauber und rein und ein Ausdruck göttlichen Wirkens. Es ist wunderbar, wie schnell und unausweichlich die Natur hier die Aufmerksamkeit in ihren Bann zieht, bis Gottes Handschrift erkennbar wird. Es scheint nur logisch zu sein, dass das, was Ihn interessiert, auch für uns interessant ist. Wenn wir versuchen, irgendetwas Spezielles herauszupicken, stellen wir fest, dass alles andere im Universum daran hängt.
*
Die Gesellschaft spricht und jeder Mann hört zu, die Berge sprechen und die weisen Männer hören zu.
*
Besteige die Berge und empfange ihre guten Neuigkeiten. Der Frieden der Natur wird in dich hineinfließen, wie der Sonnenschein in Bäume hineinfließt. Die Winde werden ihre Frische in dich hineinwehen, die Stürme ihre Energie, während deine Sorgen wie Blätter im Herbst von dir abfallen werden.
*
Ich fühle mich wieder wohl. Ich kam ins Leben durch die kalten Winde und die kristallenen Wasser der Berge.
*
Gott hat sich um diese Bäume gekümmert, sie vor Trockenheit, Krankheit, Lawinen, tausenden von Gewittern und Überflutung beschützt. Aber er kann sie nicht vor Idioten beschützen. --> http://myzitate.de/zitate.php?q=John+Muir
Gott hat sich um diese Bäume gekümmert, sie vor Trockenheit, Krankheit, Lawinen, tausenden von Gewittern und Überflutung beschützt. Aber er kann sie nicht vor Idioten beschützen.
*
Der klarste und deutlichste Weg in das (Herz des) Universum(s) führt durch die Wildnis eines Waldes.
Jeder braucht Schönheit genauso wie Brot, Orte zum Spielen und Beten, wo die Natur heilt und Körper und Geist stärkt.
*
Diese wundervollen Tage (in der Sierra) bereichern mein ganzes Leben. Sie  existieren nicht als bloße Bilder... Sie durchtränken jeden Teil des Körpers und leben für immer.
*
Zwischen zwei Kiefern findet sich ein Weg in eine neue Welt.
*

Mehr von John Muir findet man hier:


Gott hat sich um diese Bäume gekümmert, sie vor Trockenheit, Krankheit, Lawinen, tausenden von Gewittern und Überflutung beschützt. Aber er kann sie nicht vor Idioten beschützen. --> http://myzitate.de/zitate.php?q=John+Muir



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen