Samstag, 21. August 2010

Unsere Heimat heißt Verzauberung

Hier meine Lieblingsstelle aus meinem Lieblingsbuch. Lustigerweise stammt dieses Zitat nicht von einem Druiden oder Anhänger des Wicca-Kults, sondern von einem Physiker. Stellt euch nur vor, so wäre der Physikunterricht in der Schule...

"Wenn du einen Wald betrittst, lerne vor der Großartigkeit zu erschaudern, die dich umgibt, und du wirst den Wald niemals verlassen. Das Ich, das in den Wald hineinging, wird es nicht länger geben, denn du wirst neu sein, du wirst die Gegenwart des Waldes mit dir tragen. Die Wälder sind voll von lebendiger Musik auf allen verborgenen Ebenen des Seins, und wenn du diese Musik hörst, dann weißt du, dass der Wald jede Zelle deines Körpers durchdrungen hat.
(...)
Das Universum selbst ist dein Lehrer, die Wälder sind deine Lehrer. Du wirst wissen, wenn du beim Lernen etwas falsch machst, denn Misserfolg wird mit Langeweile bestraft. Wenn du auch nur den geringsten Funken Sensibilität entwickelst, wird das Universum in dir lebendig werden.
(...)
Wir sind übergossen von der Gegenwart des Universums, wir sind schon getränkt von seiner Schönheit. Alle Dinge haben sich in die Welt entladen und warten bloß darauf, dass wir sensibel genug werden, um auf sie antworten zu können. Reifes Menschsein zu leben bedeutet heimzukommen, und unsere Heimat heißt Verzauberung."










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen