Montag, 31. Mai 2010

Rückblick Tour Seán ÓLaoire 2010

Leider konnte ich während unseres Herumreisens nichts für diesen Blog schreiben, möchte das nun jedoch nachholen.

Es war wie immer eine beeindruckende Zeit mit Seán: Nachdem wir ihn am Flughafen Düsseldorf abgeholt hatten, hielt er als Erstes einen Vortrag in Bielefeld zum Thema Segen. Ich war, trotz meiner Übersetzertätigkeit, bei der ich mich oft auf das Wiedergeben konzentriere und nicht wirklich tief in den Vortrag "eintauchen" kann, sehr von seinen Worten bewegt. Wie sehr würde sich unsere Welt verändern, wenn wir das, was wir tun, wirklich segnen würden? Wie anders würde Brot schmecken, wenn derjenige, der die Saat ausbringt einen Segen dabei sprechen würde? Wenn derjenige, der erntet, seine Handlung segnen würde? Wenn die Menschen, die das Korn zu Mehl verarbeiten, dies segnen würden? Wenn derjenige der backt und auch derjenige, der isst, einen Segen über das Brot sprechen würden?
Wie wäre es, wenn uns allen die Heiligkeit all dessen, was uns umgibt, bewusst wäre und wir den Segen, der schon in allem liegt, spüren könnten?

Sein Vortrag in Dietzenbach zu Mythen und Märchen war ebenfalls für alle Anwesenden ein bereicherndes Erlebnis. Unterschiedliche Ebenen der Realität wurden von Seán angesprochen: Träume, Vorstellungskraft, schamanische Reisen, erzählte Geschichten, Märchen, uralte Mythen... Alles wahr, alles wichtig für unsere Seele.

In Baden-Baden war es dann wie jedes Jahr großartig. Sein Vortrag über die Reise unseres Lebens und unser wirkliches Zuhause stieß auf ebenso großen Anklang wie seine Pfingstzeremonie am Sonntag, die mithilfe einer von Seán geführten schamanischen Reise jedem Teilnehmer sein eigenes Pfingsterlebnis bescherte.

Das Seminar in der Schweiz war leider ausgefallen, doch so hatten wir die Möglichkeit, spontan ein Seminar in Dietzenbach zu organisieren. Hier ein großes Dankeschön an Eva, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellte, sowie an Beate und Gloria, die für das leibliche Wohl sorgten. Und natürlich an Jennie, die mir bei der Organisation so sehr geholfen hat und ohne die ich nicht mehr auf Tour gehen möchte.
Eine fantastische Gruppenenergie sorgte für ein Seminar, was wohl niemand so schnell vergessen wird... Ich kann das hier nicht annähernd wiedergeben, doch alle Teilnehmer waren zutiefst berührt - nicht zuletzt von den beiden schamanischen Reisen, die Seán mit uns unternahm und die uns erfahren ließen, durch welche Stufen des Lebens wir selbst und unser Planet gegangen waren und immer wieder gehen werden.

Ich bin wirklich dankbar, dass ich diese Tour mit Seán machen konnte und hoffe, dass es auch nächstes Jahr wieder klappt. Unsere Gespräche mit Seán im Auto, beim Essen und nach den Vorträgen waren für Jennie und mich eine große Bereicherung. Meinen Geburtstag habe ich noch nie so emotional verbracht wie mit diesen beiden wundervollen Menschen.

Herzliche Grüße,
Dirk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen