Freitag, 9. Mai 2008

In der Küche, nicht im Restaurant

Philip Carr-Gomm benutzte neulich in einem Gespräch ein Bild, welches mich nachhaltig beeindruckt hat. Er sagte, dass wir in unserer Zeit in spiritueller Hinsicht nicht mehr im Restaurant sitzen, wo wir alles fertig zubereitet vorgesetzt bekommen, sondern dass wir selbst in der Küche stehen, die verschiedenen Zutaten vor uns ausgebreitet, und dass es an uns ist, ein schmackhaftes Mahl zu kochen.
Es gibt keine "reine Lehre", sondern wir selbst, unsere individuellen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Talente, unsere ureigene Sehnsucht und unsere Erfahrungen mischen sich mit den Wegen unserer Vorfahren zu neuen Traditionen. Unser Leben macht die unterschiedlichen Pfade, auf denen Heiden aller Art heute gehen, lebendig.
Nächste Woche startet die Deutschland-Tour mit Philip:
Ich hoffe, wir sehen uns - und "kochen" gemeinsam...
Dirk

Übrigens: Ein längeres Interview mit Philip in deutscher Sprache ist gerade in der Mai-Ausgabe des Magazins VISIONEN erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen